• Andreas Rummel

Wie kommt das Ei in den Burger? Rummelburger feat. Marc Neblung 2013 -Rummel Grill TV #rummelgrilltv

Wie kommt das Ei in den Burger? Wie trennt man das Eigelb am Besten? Der legendäre Rummelburger hier in einer Version von 2013. Mit meinem Freund und als Moderator aus vielen gemeinsamen Grillshows bekannten, dem einzigartigen Marc Neblung. Viel Spaß beim Nachgrillen. Ich bleib weiter neugierig für euch. Grillprofi Andreas Rummel Grill TV #grillexperte #rummelburger #Rummelburger


Ergibt vier Burger

300 g Salz

300 g Zucker

4 Eier

600 g Rinderhackfleisch

1 EL Grillgewürz Rind (beispielsweise von Napoleon)

3 EL Süße Chilisauce

1 TL Senf

4 Buns /Burgerbrötchen

Belag nach Wunsch

Zubereitung

1 Das Salz und den Zucker in einer Schale mischen. Ein Ei aufschlagen, Eigelb und Eiweiß trennen und das Eigelb in die Schale geben, sodass es komplett von der Salz-Zucker-Mischung umschlossen ist. Auf diese Art sämtliche Eigelb mit der Salz-Zucker-Mischung umhüllen. Die Schale mit dem Eigelb für 3 Stunden beiseite stellen.

2. Die Salz-Zucker-Schale unter fließendes Wasser halten und das Eigelb ganz vorsichtig abspülen.

3. Das Hackfleisch mit dem Grillgewürz, der Chilisauce und dem Senf würzen und mindestens 5 Minuten durchkneten. Die Hackfleischmasse auf Frischhaltefolie etwa 2 cm dick verstreichen oder mit dem Nudelholz ausrollen. Dann mit einem Ring (im Durchmesser 20 Prozent größer als die Brötchen) Fleischpatties ausstechen.

4 In die Mitte eines jeden Patties eine Mulde drücken, das Eigelb vorsichtig hineinsetzen, mit etwas Hackfleischmasse abdecken und diese sachte andrücken.


5 Die mit Eigelb gefüllten Patties 10 min bei mehrfachen wenden. Am besten das Fleisch medium grillen, dann ist das Eigelb in der Mitte noch flüssig. Die gegrillten Patties auf die Unterseiten der Burgerbrötchen legen, diese mit weiteren Zutaten ganz nach persönlichem Geschmack anreichern und den Brötchendeckel aufsetzen.


  • Amazon Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social Icon

| © Andreas-Rummel 2019|